Aktuelles

Die Schutzschicht stärken
Basics für Selbstfürsorge und warum ist diese so wichtig? In der heutigen schnelllebigen Welt, in der Stress und Hektik oft an der Tagesordnung sind, ist es umso wichtiger, auf sich selbst und seine Bedürfnisse zu achten. Selfcare, also die Selbstfürsorge, spielt dabei eine entscheidende Rolle. ...
Weiterlesen
Internationaler Weltfrauentag
Am Internationalen Frauentag feiern wir die Errungenschaften und den Einsatz von Frauen auf der ganzen Welt. Es ist ein Tag, an dem wir uns gemeinsam für die Gleichberechtigung und Rechte von Frauen einsetzen. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie möchte ich diesen Tag nutzen, um die mentalen He...
Weiterlesen
Entspannt ins Abi
Bald ist es soweit - das Abi steht vor der Tür und die Nerven liegen blank. Doch keine Sorge, denn ich habe für euch den perfekten Abend geplant, um entspannt ins Abitur zu gehen. Am Mittwoch, den 3. April, sind Mädels zu meinem Event "Fit ins Abi" herzlich willkommen. Von 19.30 bis 21.00 Uhr wol...
Weiterlesen
Eröffnung waldRAUM17
Ich freue mich sehr, euch alle zur Eröffnung meiner Praxis als Heilpraktikerin für Psychotherapie am 16. März einzuladen. Nach vielen Jahren der Ausbildung ist es für mich ein großer Schritt, endlich meine eigene Praxis zu eröffnen. Hier möchte ich meine Leidenschaft und Expertise im Bereich ...
Weiterlesen
Zertifizierte Traumatherapeutin
Am 8. Februar war ein ganz besonderer Tag für mich - ich durfte endlich meinen Abschluss zur Traumatherapeutin feiern! Es war ein langer Weg, der mit vielen Herausforderungen verbunden war, aber ich habe es geschafft und bin unglaublich stolz auf mich. Schon seit vielen Jahren interessiere ich mich...
Weiterlesen
Ein geschützter Raum für Mädchen ab 16 und Frauen
Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es meine Leidenschaft, Menschen auf ihrem Weg zur mentalen Gesundheit zu begleiten. In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch erklären, warum ich mich auf die Behandlung von Frauen und Mädchen ab 16 Jahren spezialisi...
Weiterlesen
Was ist Traumatherapie und wie kann sie dir helfen?
Heute möchte ich mich dem Thema Traumatherapie widmen. Trauma ist leider ein Begriff, der in unserer heutigen Gesellschaft immer präsenter wird. Immer mehr Menschen haben in der Vergangenheit traumatische Erfahrungen gemacht, sei es durch Unfälle, Gewaltverbrechen oder andere belastende Ereigniss...
Weiterlesen
Handzeichen-Notsignal bei häuslicher Gewalt: Erkennen und Handeln
Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es mir ein Anliegen, über wichtige Themen im Bereich der psychischen Gesundheit aufzuklären. In diesem Blogartikel möchte ich über das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt sprechen und zeigen, wie Ihr angemessen reagieren könnt, wenn jeman...
Weiterlesen
Kennt ihr eigentlich die grüne Schleife und ihre Bedeutung?
Die Bedeutung der grünen Schleife: Ein Symbol der Hoffnung für psychische Gesundheit In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein für psychische Gesundheit erheblich verändert. Immer mehr Menschen erkennen die Bedeutung und die Herausforderungen, die mit psychischen Erkrankungen einhergehen. T...
Weiterlesen
Ressourcen stärken
Was ist Ressourcenarbeit und warum soll ich diese stärken?Ressourcenarbeit bezieht sich auf eine Methode oder einen Ansatz, bei dem der Fokus auf deinen vorhandenen Ressourcen und Stärken liegt. Anstatt sich ausschließlich auf Probleme oder Defizite zu konzentrieren, versucht die Ressourcenarbeit...
Weiterlesen
Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Basics für Selbstfürsorge und warum ist diese so wichtig?

In der heutigen schnelllebigen Welt, in der Stress und Hektik oft an der Tagesordnung sind, ist es umso wichtiger, auf sich selbst und seine Bedürfnisse zu achten. Selfcare, also die Selbstfürsorge, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie sehe ich immer wieder, wie wichtig es ist, dass meine Patientinnen sich um sich selbst kümmern und für ihr körperliches und seelisches Wohl sorgen.

Was gehört alles zur Selfcare? Dazu zählen unter anderem das richtige Trinken und Essen, genügend Bewegung, das Aufladen des Akkus, ein gut strukturierter Tagesrhythmus, ausreichend Schlaf und die Pflege der körperlichen Gesundheit.

Trinken: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist essentiell für unseren Körper. Trinke mindestens 2 Liter Wasser am Tag und achte darauf, deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen und verhilft dir zu einer besseren Leistungsfähigkeit und fördert dein Wohlbefinden.

Essen: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für unsere körperliche und geistige Gesundheit und um diese zu stärken und aktiv sein zu können. Nimm dir Zeit für Mahlzeiten und achte auf eine gute Nährstoffversorgung.

Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität stärkt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Mache Sport, gehe spazieren oder treibe Yoga – finde eine Bewegungsform, die dir guttut. Bewegung hilft Anspannungen abzubauen und Verspannungen zu lockern.

Akku aufladen: Nimm dir regelmäßig Zeit für dich selbst und gönne dir kleine Auszeiten. Entspanne bei einem Buch, einem Bad oder einer Massage – lade so deinen Akku wieder auf.

Tagesrhythmus: Strukturiere deinen Tag sinnvoll und achte auf ausreichende Pausen. Ein gut organisierter Tagesablauf hilft dabei, Stress zu reduzieren, den Tag effektiv zu nutzen und gibt dir Halt.

Schlaf: Ausreichender und erholsamer Schlaf ist unverzichtbar für unsere Gesundheit. Achte auf eine gute Schlafhygiene und schaffe eine entspannte Atmosphäre in deinem Schlafzimmer.

Körperliche Gesundheit: Pflege deinen Körper und achte auf Anzeichen von Krankheit oder Überlastung. Gehe regelmäßig zum Arzt und nimm deine Gesundheit ernst.

Selfcare ist keine Modeerscheinung, sondern ein wichtiger Bestandteil eines gesunden und erfüllten Lebens. Achte auf dich selbst, gebe dir die Aufmerksamkeit und Pflege, die du verdienst. Denn nur wenn es dir gut geht, kannst du auch anderen helfen und dein volles Potenzial entfalten. Gönn dir regelmäßig kleine Auszeiten und sorge dafür, dass dein Wohlbefinden immer an erster Stelle steht. Deine Heilpraktikerin für Psychotherapie steht dir dabei gerne zur Seite und unterstützt dich auf deinem Weg zu einem gesunden und glücklichen Leben.

April 1, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Am Internationalen Frauentag feiern wir die Errungenschaften und den Einsatz von Frauen auf der ganzen Welt. Es ist ein Tag, an dem wir uns gemeinsam für die Gleichberechtigung und Rechte von Frauen einsetzen. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie möchte ich diesen Tag nutzen, um die mentalen Herausforderungen anzusprechen, mit denen viele Frauen konfrontiert sind.

Frauen erleben oft einzigartige und komplexe psychische Probleme aufgrund von Geschlechterstereotypen, gesellschaftlichen Erwartungen und struktureller Diskriminierung. Sie können sich mit Themen wie Selbstwertgefühl, Beziehungsproblemen, Familiendynamik, beruflichem Erfolg und gesellschaftlichen Normen auseinandersetzen, die sich auf ihre mentale Gesundheit auswirken.

Psychotherapie kann Frauen helfen, diese Probleme zu identifizieren, zu verstehen und zu bewältigen. Durch den Prozess der Selbstreflexion und Selbstfürsorge können Frauen lernen, ihre Stärken zu erkennen, negative Glaubenssätze und Verhaltensmuster zu überwinden und gesunde Bewältigungsmechanismen zu entwickeln.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterstütze ich Frauen dabei, ihre psychische Gesundheit zu stärken, ihr Selbstbewusstsein zu steigern und ihre inneren Ressourcen zu aktivieren. Ich arbeite mit meinen Klientinnen daran, alte Wunden zu heilen, persönliche Ziele zu setzen und ein erfülltes Leben zu führen, das ihren individuellen Bedürfnissen und Werten entspricht.

Am Internationalen Frauentag möchte ich alle Frauen ermutigen, sich ihrer mentalen Gesundheit zu widmen und professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, wenn sie sie benötigen. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen, dass Frauen Zugang zu qualitativ hochwertiger psychologischer Betreuung haben und frei von Stigmatisierung und Benachteiligung sind.

Lasst uns an diesem Tag die einzigartigen Stärken, Talente und Beiträge von Frauen feiern und uns gemeinsam für eine Welt einsetzen, in der Frauen gleichberechtigt, respektiert und psychisch gesund sind. Happy International Women's Day!

März 8, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Bald ist es soweit - das Abi steht vor der Tür und die Nerven liegen blank. Doch keine Sorge, denn ich habe für euch den perfekten Abend geplant, um entspannt ins Abitur zu gehen.

Am Mittwoch, den 3. April, sind Mädels zu meinem Event "Fit ins Abi" herzlich willkommen. Von 19.30 bis 21.00 Uhr wollen wir gemeinsam Tipps und Tricks austauschen, um gelassen und gestärkt in die Prüfungsphase zu starten.

In gemütlicher Atmosphäre könnt ihr euch bei mir entspannen, neue Übungen kennenlernen und euch zeigen lassen, wie ihr euren Stress reduzieren und eure Konzentration steigern könnt. Denn wir alle wissen, dass ein entspannter Geist und Körper der Schlüssel zum Erfolg sind.

Also meldet euch direkt per Mail an (Kostenbeitrag 20€) und lasst euch inspirieren! Gemeinsam schaffen wir es, fit und voller Energie ins Abitur zu gehen. Ich freue mich auf euch!

Februar 27, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Ich freue mich sehr, euch alle zur Eröffnung meiner Praxis als Heilpraktikerin für Psychotherapie am 16. März einzuladen.

Nach vielen Jahren der Ausbildung ist es für mich ein großer Schritt, endlich meine eigene Praxis zu eröffnen. Hier möchte ich meine Leidenschaft und Expertise im Bereich der Psychotherapie mit euch teilen und euch auf eurem Weg zu mehr mentalem Wohlbefinden begleiten.

In meiner Praxis biete ich verschiedene Therapieansätze an, die individuell auf die Bedürfnisse und Ziele meiner Patientinnen zugeschnitten sind. Dabei lege ich großen Wert auf eine vertrauensvolle und respektvolle Atmosphäre, in der sich meine Patientinnen sicher und wohl fühlen können.

Die Eröffnung meiner Praxis ist für mich nicht nur ein wichtiger Meilenstein in meiner beruflichen Laufbahn, sondern vor allem auch eine Möglichkeit, meine Leidenschaft und Begeisterung für die Psychotherapie mit euch zu teilen.

Ich lade euch daher herzlich ein, am 16. März vorbeizukommen, die Praxis kennenzulernen und mit mir und anderen Gästen auf diesen spannenden Neuanfang anzustoßen.

Ich freue mich schon jetzt darauf, euch in meiner Praxis begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit euch neue Wege der Persönlichkeitsentwicklung und des mentalen Wohlbefindens zu entdecken.

Bis bald!

Februar 26, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Am 8. Februar war ein ganz besonderer Tag für mich - ich durfte endlich meinen Abschluss zur Traumatherapeutin feiern! Es war ein langer Weg, der mit vielen Herausforderungen verbunden war, aber ich habe es geschafft und bin unglaublich stolz auf mich.

Schon seit vielen Jahren interessiere ich mich für das Thema Trauma und die Behandlungsmöglichkeiten für Betroffene. Noch während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich mich dazu entschieden, mich auf die Traumatherapie zu spezialisieren. Es war nicht immer einfach, doch ich habe nicht aufgegeben und bin über mich hinausgewachsen.

Die Ausbildung zur Traumatherapeutin war intensiv und anspruchsvoll, aber auch unglaublich bereichernd. Ich habe gelernt, wie man Traumata erkennt, wie man Betroffene unterstützt und wie man ihnen hilft, ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Es ist eine Aufgabe, die viel Einfühlungsvermögen, Geduld und Empathie erfordert, aber auch unheimlich erfüllend ist.

Mit meinem Abschluss zur Traumatherapeutin habe ich nun die Möglichkeit, Menschen zu helfen, die unter traumatischen Erlebnissen leiden. Ich weiß, dass es ein langer Prozess ist und dass es Zeit braucht, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Aber ich bin bereit, diesen Weg gemeinsam mit meinen Patientinnen zu gehen und sie auf ihrem Heilungsprozess zu begleiten.

Ich bin unglaublich dankbar für die Unterstützung, die ich während meiner Ausbildung erhalten habe - von meinen Dozenten, meinen Kommilitonen und vor allem von meinen Freunden und meiner Familie. Ohne sie hätte ich es nicht geschafft, meinen Abschluss zu machen.

Ich freue mich auf die Herausforderungen, die vor mir liegen, und darauf, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Traumata zu überwinden und ein neues, selbstbestimmtes Leben zu führen. Mein Abschluss zur Traumatherapeutin ist erst der Anfang - ich bin gespannt, was die Zukunft für mich bereithält.

Februar 20, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf


Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es meine Leidenschaft, Menschen auf ihrem Weg zur mentalen Gesundheit zu begleiten. In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch erklären, warum ich mich auf die Behandlung von Frauen und Mädchen ab 16 Jahren spezialisiert habe, insbesondere im Kontext von Trauma und dem Bedürfnis nach einem geschützten Raum. Wenn du auf der Suche nach einem geschütztem Raum bist, in dem du dich öffnen und wachsen kannst, bist du bei mir im waldRAUM 17 genau richtig.
Warum Frauen und Mädchen ab 16 Jahren?
Die Entscheidung, mich auf die Behandlung von Frauen und Mädchen ab 16 Jahren zu fokussieren, basiert auf meiner langjährigen Erfahrung und dem Verständnis für die spezifischen Bedürfnisse dieser Zielgruppe. In diesem Lebensabschnitt können Frauen und Mädchen mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sein, sei es durch traumatische Erlebnisse oder andere psychische Belastungen.
Trauma und geschützter Raum:
Traumatische Erfahrungen können das Leben von Frauen und Mädchen nachhaltig beeinflussen und zu einer Vielzahl von psychischen Problemen führen. Ein geschützter Raum ist dabei von großer Bedeutung, um Vertrauen aufzubauen und eine sichere Umgebung zu schaffen, in der sich Klientinnen öffnen und ihre persönlichen Geschichten teilen können. Durch meine Spezialisierung kann ich diesen geschützten Raum gezielt anbieten und individuell auf die Bedürfnisse meiner Klientinnen eingehen.
Vertrauen und Empathie:
Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es mir ein besonderes Anliegen, Vertrauen und Empathie zu schaffen. Frauen und Mädchen ab 16 Jahren haben oft spezifische Anliegen und Bedenken, die sie möglicherweise nur mit jemandem teilen möchten, der ihre Erfahrungen und Herausforderungen versteht. Durch meine Spezialisierung kann ich dieses Verständnis bieten und eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen, die für den Therapieerfolg von großer Bedeutung ist.

Februar 9, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Heute möchte ich mich dem Thema Traumatherapie widmen. Trauma ist leider ein Begriff, der in unserer heutigen Gesellschaft immer präsenter wird. Immer mehr Menschen haben in der Vergangenheit traumatische Erfahrungen gemacht, sei es durch Unfälle, Gewaltverbrechen oder andere belastende Ereignisse. Traumatherapie kann dabei helfen, diese belastenden Erfahrungen zu verarbeiten und einen Weg zu einem fröhlicheren und ausgeglicheneren Leben zu finden. In diesem Artikel werde ich erklären, was Traumatherapie bedeutet und wie sie von einer Heilpraktikerin für Psychotherapie und Traumatherapeutin durchgeführt werden kann.

Was genau ist Traumatherapie? Traumatherapie ist ein therapeutischer Ansatz, der Menschen dabei unterstützt, belastende Erfahrungen zu bewältigen und ihre traumatische Vergangenheit aufzuarbeiten. Traumata können sowohl physischer als auch psychischer Natur sein und haben oft langfristige Auswirkungen auf das Wohlbefinden eines Menschen. Das Ziel der Therapie ist es, die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten, die Symptome zu lindern und dabei zu helfen, die Kontrolle über das eigene Leben zurückzugewinnen.

Welche Methoden werden in der Traumatherapie eingesetzt? Es gibt verschiedene Methoden und Ansätze in der Traumatherapie. Eine häufig angewendete Methode ist die Eye-Movement-Desensitization-and-Reprocessing (EMDR). Mit dieser auch ich arbeite. Hierbei werden die Augenbewegungen des Klienten gezielt eingesetzt, um die Verarbeitung der traumatischen Ereignisse zu unterstützen.

Wie läuft eine Traumatherapie ab? Zu Beginn der Therapie findet ein ausführliches Gespräch statt, in dem ich die individuelle Situation und die persönlichen Ziele des Klienten erfasst. Anschließend werden geeignete Methoden ausgewählt und die Therapie beginnt. Die Sitzungen können je nach Bedarf regelmäßig oder in größeren Abständen stattfinden. Die Dauer der Therapie ist individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Schwere des Traumas und der Zusammenarbeit zwischen Therapeut und Klient.

Wie kann Traumatherapie helfen? Traumatherapie kann helfen, Eure belastenden Erlebnisse aufzuarbeiten und Eure psychische Gesundheit zu verbessern. Durch die Verarbeitung des Traumas können viele der unangenehmen Symptome, wie Angst, Panikattacken oder Schlafstörungen, gelindert werden. Darüber hinaus kann die Therapie dabei helfen, das Selbstbewusstsein wiederaufzubauen und Ressourcen zur Bewältigung von Stress zu stärken. Mit der Unterstützung einer einfühlsamen und kompetenten Heilpraktikerin für Psychotherapie kannst Du einen Weg finden, aus der belastenden Vergangenheit herauszukommen und ein erfüllteres Leben zu führen.

Fazit: Traumatherapie ist ein essentieller Ansatz, um die psychische Gesundheit von Menschen, die unter traumatischen Erfahrungen leiden, zu verbessern. Durch die professionelle Unterstützung einer Traumatherpeutin kannst Du die Vergangenheit bewältigen, Symptome lindern und die Kontrolle über Dein Leben zurückgewinnen. Zögere nicht, Hilfe zu suchen und den ersten Schritt auf dem Weg zur Heilung zu machen.

Januar 30, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es mir ein Anliegen, über wichtige Themen im Bereich der psychischen Gesundheit aufzuklären. In diesem Blogartikel möchte ich über das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt sprechen und zeigen, wie Ihr angemessen reagieren könnt, wenn jemand dieses Signal zeigt. Häusliche Gewalt ist ein ernstes Problem, das oft im Verborgenen stattfindet. Das Handzeichen kann eine Möglichkeit sein, um auf diese Situation aufmerksam zu machen und Betroffenen zu helfen.

Was ist das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt?
Das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt ist eine diskrete Methode, um anderen Menschen mitzuteilen, dass man sich in einer gefährlichen Situation befindet. Es kann in Situationen eingesetzt werden, in denen es schwierig ist, offen über die Gewalt zu sprechen, beispielsweise wenn der Täter in der Nähe ist. Wie dieses Signal aussehen kann, könnt Ihr auf mein Foto sehen.

Was tun, wenn jemand das Handzeichen zeigt?
Wenn Du das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt erkennst, ist es wichtig, angemessen zu reagieren. Hier sind einige Schritte, die Du unternehmen kannst:

1. Zeige Verständnis und Empathie: Signalisiere der Person, dass Du ihre Situation ernst nimmst und für sie da bist.

2. Biete Unterstützung an: Gebe der Person die Möglichkeit, über ihre Erfahrungen zu sprechen, wenn sie dazu bereit ist. Ermutige sie, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie zum Beispiel von einem Heilpraktiker für Psychotherapie oder einer Beratungsstelle für häusliche Gewalt.

3. Informiere über Ressourcen: Teile Informationen über lokale Hilfsangebote und Organisationen, die Unterstützung für Betroffene häuslicher Gewalt anbieten. Gebe der Person die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Schritte sie unternehmen möchte.

4. Sicherheit geht vor: Wenn Du allerdings glaubst, dass die Person in unmittelbarer Gefahr ist, solltest Du die Polizei oder andere Notdienste kontaktieren, um schnelle Hilfe zu gewährleisten.

Fazit:
Das Handzeichen als Notsignal bei häuslicher Gewalt kann eine wichtige Rolle spielen, um Betroffenen zu helfen.

Januar 24, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Die Bedeutung der grünen Schleife: Ein Symbol der Hoffnung für psychische Gesundheit

In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein für psychische Gesundheit erheblich verändert. Immer mehr Menschen erkennen die Bedeutung und die Herausforderungen, die mit psychischen Erkrankungen einhergehen. Trotz dieser positiven Entwicklung besteht immer noch ein großes Stigma, das mit psychischen Erkrankungen verbunden ist. Viele Menschen mit psychischen Problemen fühlen sich missverstanden und stigmatisiert, und dies kann ihre Bereitschaft, Hilfe zu suchen, beeinflussen.

Um dieses Stigma zu bekämpfen und das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu fördern, wurde die grüne Schleife als Symbol gewählt. Ähnlich wie die rosa Schleife für Brustkrebs oder das rote Band für HIV/AIDS steht die grüne Schleife für eine ganz bestimmte Sache: Für die psychische Gesundheit und den Kampf gegen Stigmatisierung und Diskriminierung.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist es mir ein Anliegen, dieses Symbol zu unterstützen und zu verbreiten. Die grüne Schleife soll Menschen ermutigen, offen über ihre psychische Gesundheit zu sprechen und sich nicht zu schämen. Sie repräsentiert Hoffnung, Mut und Solidarität für all diejenigen, die mit psychischen Problemen kämpfen. Sie erinnert uns daran, dass psychische Gesundheit genauso wichtig ist wie körperliche Gesundheit.

Durch das Tragen der grünen Schleife können wir anderen zeigen, dass wir sie unterstützen und dass sie nicht allein sind. Wir können dazu beitragen, das Stigma zu beseitigen und ein offenes und unterstützendes Umfeld zu schaffen. Darüber hinaus ist die grüne Schleife auch eine Erinnerung an uns selbst, auf unsere eigene psychische Gesundheit zu achten und uns gegebenenfalls professionelle Hilfe zu suchen.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich die Verantwortung, Menschen bei der Bewältigung ihrer psychischen Probleme zu unterstützen. Die grüne Schleife ist eine hervorragende Möglichkeit, dies zu tun. Sie schafft Sichtbarkeit und Bewusstsein für psychische Gesundheit und ermutigt Menschen, Unterstützung zu suchen und darüber zu sprechen. Egal ob Du selbst mit psychischen Problemen kämpfst oder jemanden kennst, der es tut, die grüne Schleife ist ein Symbol, das uns daran erinnert, dass niemand alleine sein muss. Spreche offen über psychische Gesundheit und teile Deine Erfahrungen, um anderen Menschen Mut zu machen. Und wenn Du Unterstützung benötigst, zögere nicht, Hilfe bei einem Psychotherapeuten oder einer Heilpraktikerin für Psychotherapie wie mir zu suchen. Wir sind für Dich da!

Januar 21, 2024 |

Tanja Riegraf

Tanja Riegraf

Was ist Ressourcenarbeit und warum soll ich diese stärken?
Ressourcenarbeit bezieht sich auf eine Methode oder einen Ansatz, bei dem der Fokus auf deinen vorhandenen Ressourcen und Stärken liegt. Anstatt sich ausschließlich auf Probleme oder Defizite zu konzentrieren, versucht die Ressourcenarbeit, die positiven Aspekte zu identifizieren und zu stärken, um Veränderungen und Wachstum zu fördern. Es geht darum, deine vorhandenen Ressourcen zu nutzen, um Lösungen zu finden und das Wohlbefinden zu verbessern. Ressourcen können durch verschiedene Methoden wie z.B. Timelinearbeit, Ressourcenkreis oder -koffer gestärkt werden. Mir als Heilpraktikerin für Psychotherapie ist die Ressourcenarbeit sehr wichtig und ein elementarer Bestandteil der Traumatherapie.
Wer seine Ressourcen gerne stärken möchte, auch mit Hilfe von EMDR (Methode aus der Traumatherapie), kann gerne einen Termin bei mir vereinbaren!

Januar 17, 2024 |

LGBTQ+ freundliche Praxis
menuchevron-downcross-circle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram